back to overview

21.10.2013

Stimmen nach dem Rennen in Hockenheim



Ingolstadt/Hockenheim, 20. Oktober 2013 – Das Audi Sport Team Phoenix gewann in Hockenheim die Teamwertung der DTM. Die Stimmen aus dem Audi-Lager nach dem spannenden Finale.
Edoardo Mortara (Playboy Audi RS 5 DTM), Platz 15
Reifen: Regen/Regen/Regen
„Das Rennwochenende spiegelt den gesamten Saisonverlauf wider. Wir sind wieder weit unter unseren Möglichkeiten geblieben. Der Start gelang, doch die Strategie hat heute nicht gestimmt. Auch der zweite Boxenstopp lief nicht optimal, weshalb wir uns mit Platz 15 aus dieser Saison verabschieden.“

Edoardo Mortara (Playboy Audi RS 5 DTM), Platz 15
Reifen: Regen/Regen/Regen
„Das Rennwochenende spiegelt den gesamten Saisonverlauf wider. Wir sind wieder weit unter unseren Möglichkeiten geblieben. Der Start gelang, doch die Strategie hat heute nicht gestimmt. Auch der zweite Boxenstopp lief nicht optimal, weshalb wir uns mit Platz 15 aus dieser Saison verabschieden.“

Arno Zensen (Teamchef Audi Sport Team Rosberg): „Gratulation an das Audi Sport Team Phoenix, das heute nach der Fahrer-Meisterschaft mit ‚Rocky’ (Mike Rockenfeller) auch die Teamwertung gewinnen konnte. Bei uns hat die Saison genauso geendet, wie sie begonnen hat. Filipe Albuquerques Rennen war nach der ersten Runde zu Ende, das rechte Hinterrad stand nach einer Berührung schief. Edo (Mortara) ist ein gutes Rennen gefahren. Es kann jedoch sein, dass wir strategisch beim letzten Boxenstopp einen Fehler gemacht haben, sonst hätte er noch einen Punkt holen können. Das müssen wir uns noch einmal anschauen, sollte es aber der Fall sein, dann muss ich sagen: Sorry Edo.“