back to overview

23.09.2013

Audi mit starker Qualifying-Leistung



Sechs Audi RS 5 DTM in den ersten fünf Startreihen Mike Rockenfeller erzielt neuen Streckenrekord in Oschersleben Jamie Green erstmals für Audi in Startreihe eins
Ingolstadt/Oschersleben, 14. September 2013 – Mit einer starken Qualifying-
Leistung hat sich Audi für den achten Lauf der DTM in Oschersleben (Sonntag ab
13:15 Uhr live im „Ersten“) eine gute Ausgangsposition erarbeitet.
Tabellenführer Mike Rockenfeller geht mit dem Schaeffler Audi RS 5 DTM des
Audi Sport Team Phoenix als Vierter deutlich vor seinen beiden schärfsten
Verfolgern im Titelkampf ins Rennen.

Regenschauer sorgten in den ersten beiden Abschnitten des Zeittrainings für
wechselhafte Bedingungen, bei denen es vor allem darum ging, im richtigen
Moment auf der Strecke zu sein. Dabei bewies Rockenfeller einmal mehr
Nervenstärke: Als am Ende von Q1 die schwarz-weiß-karierte Flagge gezeigt wurde,
lag der Tabellenführer nur auf Platz 18 und wäre damit vorzeitig ausgeschieden.
Eine einzige Runde reichte „Rocky“ aber, um sich auf Position zwei zu verbessern.

Seine starke Form bestätigte der Tabellenführer mit den Plätzen drei, eins und vier
auch in den folgenden drei Abschnitten des Zeittrainings. Dabei gelang ihm in Q3
mit 1.20,129 Minuten ein neuer Streckenrekord, der in Q4 unerreicht blieb – auch
vom Tabellenführer selbst, der sich den vierten Startplatz sicherte.

Unmittelbar vor Rockenfeller aus der ersten Startreihe geht Jamie Green (Red Bull
Audi RS 5 DTM) ins Rennen. Der Brite aus dem Audi Sport Team Abt Sportsline
musste sich nur Titelverteidiger Bruno Spengler im BMW geschlagen geben. „Ich bin
sehr zufrieden mit dem zweiten Startplatz“, sagte Green. „Es war nicht einfach
heute, vor allem mit dem Regen in Q1 und Q2. Mein Ingenieur Alex (Stehlig) hat
gute Arbeit gemacht, denn wir waren immer zur richtigen Zeit auf der Strecke –
darauf kam es an. Meine Q4-Runde war nicht perfekt, ich war in Turn 10 etwas weit
draußen. Das hat knapp eine Zehntelsekunde gekostet.“

Den sechsten Startplatz sicherte sich Filipe Albuquerque im Audi Financial Services
RS 5 DTM des Audi Sport Team Rosberg. Miguel Molina (Audi RS 5 DTM), Timo
Scheider (AUTO TEST Audi RS 5 DTM) und Adrien Tambay (Audi ultra RS 5 DTM)
belegten im Zeittraining die Positionen acht, zehn und elf, rücken aber alle um einen
Platz nach vorn, da Mercedes-Benz-Pilot Gary Paffett nach einem Regelverstoß um
fünf Startpositionen zurückversetzt wird. Mattias Ekström (Red Bull Audi RS 5 DTM)
und Edoardo Mortara (Playboy Audi RS 5 DTM) gehen von den Positionen 13 und 17
ins achte DTM-Rennen des Jahres.

„Mit sechs Audi in den Top Ten können wir sehr zufrieden sein“, erklärte Dieter Gass,
Leiter DTM bei Audi Sport. „Der RS 5 DTM war heute von Anfang an schnell und im
Qualifying für einen neuen Streckenrekord gut. Mike (Rockenfeller) hat im gesamten
Qualifying Nervenstärke gezeigt und sich für morgen eine gute Ausgangsposition
verschafft, während seine beiden schärfsten Verfolger recht weit hinten stehen.
Auch für Jamie (Green) freue ich mich: Er startet erstmals als Audi-Fahrer aus der
ersten Reihe.“