zurück zur Übersicht

02.07.2012

Stimmen nach dem Qualifying auf dem Norisring



Ingolstadt/Nürnberg, 30. Juni 2012 – Mattias Ekström startet beim DTM-Rennen auf dem Norisring als bester Audi-Pilot aus der zweiten Reihe. Die Stimmen nach dem Qualifying.

Dr. Wolfgang Ullrich (Audi-Motorsportchef): „Insgesamt war es ein
enttäuschendes Qualifying für uns. Wenn man etwas Positives mitnehmen möchte,
dann ist es der Fakt, dass Mattias (Ekström) die schnellste Runde des Zeittrainings
gefahren ist. Am Norisring muss alles perfekt zusammenpassen – und das ist uns
heute nicht in der mannschaftlichen Geschlossenheit gelungen wie zuletzt. Aber
wenn wir im Rennen wieder unsere ganze Stärke abrufen, dann reden wir vorne auf
jeden Fall ein Wörtchen mit.“

Edoardo Mortara (Playboy Audi A5 DTM), Startplatz 10
„Das Qualifying war sehr schwierig. Ich habe alles versucht, mehr war aber nicht
möglich.“

Filipe Albuquerque (TV Movie Audi A5 DTM), Startplatz 13
„Das Qualifying war für alle schwierig. Uns haben für das Q3 nur ein paar
Hundertstel gefehlt. Platz 13 ist nicht fantastisch und war auch nicht mein Ziel. Im
Rennen wird es hart, aber ich werde um Punkte kämpfen.“

Arno Zensen (Teamchef Audi Sport Team Rosberg): „Ehrlich gesagt habe ich mir
etwas mehr versprochen. Ich hatte erwartet, dass wir insgesamt näher an der Spitze
sind, aber eigentlich ist nur Mattias Ekström vorne mitgefahren. Wir waren zu
langsam und Edo Mortara hatte Bremsprobleme. Das müssen wir analysieren.“