zurück zur Übersicht

05.06.2012

Stimmen nach dem Rennen auf dem Red Bull Ring



Ingolstadt/Spielberg, 3. Juni 2012 - Jubel im Audi-Lager: Edoardo Mortara sicherte sich auf dem Red Bull Ring seinen ersten Sieg und feierte den ersten Triumph des neuen Audi A5 DTM. Die Stimmen nach dem Rennen.
Dr. Wolfgang Ullrich (Audi-Motorsportchef): "Das war ein super Rennen. Wir haben mit einer starken Teamleistung und mit dem Sieg von Edo (Mortara) und der Rosberg-Truppe gezeigt, dass wir wieder siegfähig sind. Gestern die Pole-Position und heute der Sieg sowie fünf Audi in der Top Ten unterstreichen, dass Audi wieder zurück ist. Wir werden weiter arbeiten, um das zu erhalten. Dieses Ergebnis war das schönste Dankeschön an die Mannschaft, die extrem hart gearbeitet hat."

Edoardo Mortara (Playboy Audi A5 DTM), Platz 1
"Nach der ersten Trainingsbestzeit gestern heute der erste Sieg - das ist ein ganz spezieller Moment für mich. Aber auch für Audi ist es ein schöner Moment in der neuen DTM-Ära. Auch für das Team Rosberg ist es fantastisch. Ich finde kaum Worte für diese schöne Situation. Nach einigen schwierigen Wochenenden hätte ich nicht unbedingt mit einem Sieg gerechnet. Man versucht immer das Beste zu geben, und heute haben wir das Maximum erreicht."

Filipe Albuquerque (TV Movie Audi A5 DTM), Platz 8
"Ein sehr schweres Rennen. Ich war hinter Bruno Spengler, als er einen Schaden hatte, wir haben dadurch viel Zeit verloren. Das war schade. Dadurch habe ich auch noch gegen Joey Hand verloren und ich steckte hinter ihm fest. Durch unsere Strategie verloren wir auch gegen Timo Scheider. Mein Auto war fantastisch, unsere Pace war wirklich gut. Aber ich konnte nicht mehr als den achten Platz schaffen. Ich glaube, ein Platz unter den Top Fünf wäre drin gewesen."


Arno Zensen (Teamchef Audi Sport Team Rosberg): "Das war die längste Stunde meines Lebens! Vielen Dank an alle - an ‚Edo’ und das Team und die Audi-Mannschaft. Was in den letzten vier Wochen geleistet wurde, war unglaublich. Ich bin sehr glücklich über den Sieg."