zurück zur Übersicht

22.05.2012

Stimmen nach dem Rennen in Brands Hatch



Ingolstadt/Brands Hatch, 20. Mai 2012 – Mike Rockenfeller auf Platz drei, fünf Audi A5 DTM in den Punkterängen. Die Stimmen aus dem Audi-Lager nach dem DTM-Rennen in Brands Hatch.
Dr. Wolfgang Ullrich (Audi-Motorsportchef): „Schön, dass ‚Rocky’ (Mike
Rockenfeller) den dritten Platz nach Hause gefahren hat. Er hätte fast noch um den
zweiten Platz kämpfen können, aber hier in Brands Hatch ist es eine Sache,
heranzufahren, aber eine andere, dann auch zu überholen. Mit fünf Autos in den Top
Ten haben wir auch insgesamt ein starkes Teamergebnis, was zeigt, dass wir auf
dem richtigen Weg sind. Deshalb schaue ich zuversichtlich auf die nächsten
Rennen.“

Edoardo Mortara (Playboy Audi A5 DTM), Platz 9
„Das war heute ein langes Rennen mit 98 Runden. Wir sind von Platz elf gestartet
und Neunte geworden. Damit haben wir zwei Punkte gesammelt. Mehr ist nicht zu
sagen.“

Filipe Albuquerque (TV Movie Audi A5 DTM), Platz 10
„Ich hatte einen guten Start, bin auf Platz vier nach vorn gefahren. Es war nicht
leicht, Martin (Tomczyk) hinter mir zu halten. Nach dem zweiten Boxenstopp haben
wir dann Zeit und viele Positionen verloren. Jeder um mich herum hatte frischere
Reifen, deshalb hat das letzte Renndrittel wenig Spaß gemacht. Platz zehn ist eine
Enttäuschung für mich.“

Arno Zensen (Teamchef Audi Sport Team Rosberg): „Ich bin sehr enttäuscht. Heute
haben wir unseren beiden Fahrern das Rennen kaputtgemacht, denn die
Boxenstopps haben alle nicht funktioniert. Dafür möchte ich mich entschuldigen.
Wir werden alles tun, um es so schnell wie möglich wieder gutzumachen.“