zurück zur Übersicht

11.05.2012

Audi kommt mit besten Erinnerungen zum britischen DTM-Gastspiel



Runde drei der DTM 2012 in Brands Hatch bei London Alle Audi-Piloten mögen den kürzesten Kurs des Jahres Extrem knappe Zeitabstände erwartet / Dreifachsieg im Vorjahr
Ingolstadt/Brands Hatch, 11. Mai 2012 – Es geht Schlag auf Schlag in der DTM:
Nur 14 Tage nach dem Rennen auf dem Lausitzring steht am 20. Mai in Brands
Hatch (Großbritannien) bereits der dritte Lauf der populären Tourenwagen-
Rennserie auf dem Programm. Nach einem dritten und einem fünften Platz setzt
die DTM-Mannschaft von Audi alles daran, auf der kürzesten Strecke des Jahres
um den Sieg kämpfen zu können.

Zeit zum Durchatmen hatte bei Audi Sport in Ingolstadt und Neckarsulm und bei
den drei Audi-Werksteams in Kempten, Meuspath und Neustadt an der Weinstraße
niemand: Mehrere Gigabyte an Daten wurden ausgelesen und analysiert, die
Einsatzautos zerlegt und wieder aufgebaut, ehe sie am Dienstag auf die Reise nach
England geschickt werden. Zudem standen Testfahrten auf der Agenda, um das
Potenzial des neuen Audi A5 DTM und der Hankook-Reifen besser ausschöpfen zu
können – vor allem im Renntrimm.

Nach Hockenheim und dem Lausitzring steht mit Brands Hatch erneut eine
Rennstrecke mit einer sehr speziellen Charakteristik auf dem Programm. Der
sogenannte „Indy Circuit“ ist ganze 1,929 Kilometer lang und hat deutlich mehr
Rechts- als Linkskurven. 98 Runden gilt es im Rennen zu absolvieren und dabei
strategisch alles richtig zu machen. Auf keiner anderen Strecke ist das richtige
Timing der beiden Pflichtboxenstopps so wichtig wie in Brands Hatch.
Audi hat das britische DTM-Gastspiel in den Jahren 2006, 2008 und 2011 jeweils
gewonnen und im vergangenen Jahr sogar das komplette Podium für sich
beansprucht. Alle acht Audi-Piloten haben gute Erinnerungen an den Kurs und
freuen sich auf das Rennen – allen voran Mattias Ekström, der 2006 die DTM
Premiere in Brands Hatch gewann und im vergangenen Jahr Martin Tomczyk bei
dessen wichtigem Sieg auf dem Weg zum Meistertitel nach hinten abschirmte.

Auch Timo Scheider hat einen Sieg (2008) und einen zweiten Platz in seiner
persönlichen Brands-Hatch-Bilanz vorzuweisen. Mike Rockenfeller gelang im
vergangenen Jahr in Brands Hatch die erste Pole-Position in der DTM, Edoardo
Mortara das erste Podium. Miguel Molina erzielte 2010 in Brands Hatch das beste
Ergebnis seiner DTM-Premierensaison. Und auch Filipe Albuquerque, Rahel Frey und
Adrien Tambay mögen den Kurs in der britischen Grafschaft Kent.

Als punktbester Audi-Fahrer reist Mattias Ekström auf die britische Insel. Der
Schwede bescherte dem neuen Audi A5 DTM beim Debüt in Hockenheim Ende April
auch die erste Pole-Position und das erste Podium. Auf dem Lausitzring wurde er von
Startplatz acht kommend Fünfter.

Schon der Samstag wird in Brands Hatch besonders spannend: Zwischen dem Freien
Training und dem Qualifying liegen dieses Mal nur zwei Stunden. Und die
Zeitabstände auf der Strecke dürften minimal sein. Experten rechnen sogar mit dem
engsten Starterfeld der DTM-Geschichte.

Die ARD überträgt das Qualifying am Samstag (19. Mai) ab 13:35 Uhr live im
„Ersten“, das Rennen am Sonntag (20. Mai) zur gewohnten Zeit um 13:45 Uhr.
Aufgrund der TV-Übertragung nach Deutschland beginnt das Rennen bereits um 13
Uhr Ortszeit (14 Uhr MESZ). Den Auftakt in Hockenheim verfolgten 1,28 Millionen
ARD-Zuschauer live, das Rennen auf dem Lausitzring 1,66 Millionen.

Stimmen der Verantwortlichen
Dr. Wolfgang Ullrich (Audi-Motorsportchef): „Wir wollen möglichst schon in
Brands Hatch wieder dahin kommen, wo wir in all den Jahren waren: nämlich in die
Position, um den Sieg kämpfen zu können. Deshalb liegen für uns zwischen
Lausitzring und Brands Hatch zwei intensive Wochen mit harter Arbeit, die wir so
gut wie möglich nutzen. Klar ist: In Brands Hatch wird das Feld aufgrund der kurzen
Strecke noch dichter zusammenliegen als bei den ersten beiden Rennen.“

Arno Zensen (Teamchef Audi Sport Team Rosberg): „Ich habe gute Erinnerungen
an letztes Jahr, da war Edo (Mortara) auf dem Podium. Und genau da wollen wir
wieder hin. Dafür arbeiten wir hart. Wir hatten nun etwas Gelegenheit, Boxenstopps
zu üben. Das konnten wir vor der Saison nicht, weil wir nicht das Material und die
Zeit dazu hatten. Wir versuchen, uns weiter zu verbessern und blicken vorwärts.“

Fakten und Stimmen der Audi-Fahrer

Filipe Albuquerque (26/P), TV Movie Audi A5 DTM #22 (Audi Sport Team
Rosberg)
Sammelte 2012 bisher in beiden DTM-Rennen Punkte
Verpasste im vergangenen Jahr in Brands Hatch nur knapp die Top Ten
„Brands Hatch ist eine sehr kleine Strecke, das wird in diesem Jahr ganz schön lustig.
Wahrscheinlich werden alle innerhalb von zwei Zehntelsekunden liegen. Speziell im
Qualifying wird man auch etwas Glück brauchen. Auch eine freie Runde zu finden,
wird mit 22 Autos auf knapp zwei Kilometern alles andere als einfach. Für die
Zuschauer wird es jedenfalls interessant. Und ich hoffe, dass uns die kurze Pause
hilft, das Auto und die Reifen etwas besser zu verstehen.“

Edoardo Mortara (25/I/F), Playboy Audi A5 DTM #21 (Audi Sport Team Rosberg)
Erzielte in Brands Hatch im Vorjahr sein erstes Podiumsergebnis
Startete 2012 bisher immer aus den ersten drei Reihen
„Ich freue mich, nach Brands Hatch zurückzukehren. Dort habe ich im vergangenen
Jahr mein erstes Podiumsergebnis in der DTM geholt. Auch wenn gerade ein
schwieriges Rennen hinter uns liegt, bin ich mit meiner eigenen Leistung in diesem
Jahr bisher ganz zufrieden. Ich hoffe, dass wir in Brands Hatch mit dem Auto einen
Schritt nach vorne machen werden und im Rennen besser aussehen als auf dem
Lausitzring.“

Die Audi-Fahrer in der DTM 2012

Filipe Albuquerque (P): * 13.06.1985 in Coimbra (P); Wohnort: Coimbra (P); ledig;
Größe: 1,74 m; Gewicht: 64 kg; Audi-Fahrer seit 2011; DTM-Rennen: 12; Pole-
Positions: 0; Siege: 0 (bestes Ergebnis: Platz 2); Schnellste Runden: 0; Punkte: 12;
DTM-Titel: 0; bestes Ergebnis DTM Brands Hatch: 11.

Edoardo Mortara (I/F): * 12.01.1987 in Genf (CH); Wohnort: Genf (CH); ledig;
Größe: 1,82 m; Gewicht: 75 kg; Audi-Fahrer seit 2011; DTM-Rennen: 12; Pole-
Positions: 0; Siege: 0 (bestes Ergebnis: Platz 3); Schnellste Runden: 0; Punkte: 25;
DTM-Titel: 0; bestes Ergebnis DTM Brands Hatch: 3.