zurück zur Übersicht

21.11.2011

Nachgefragt bei ... Edoardo Mortara



Sie haben zum dritten Mal in Folge in Macau gewonnen. Sind Sie stolz darauf?

„Ich bin sehr, sehr glücklich über meinen ersten Sieg beim Macau GT Cup. Es war
toll, nach den beiden Formel-3-Erfolgen jetzt auch mein erstes GT-Rennen auf dem
Stadtkurs gewonnen zu haben. Der Audi R8 LMS ist fantastisch.“

Bestzeit im Freien Training, in beiden Qualifyings, Rennsieg und schnellste
Runde. Wie schwierig war dieser Sieg?

„Ich hatte zwar mit Startplatz 1 die beste Ausgangssituation und war auch
zuversichtlich, aber das ist noch lange keine Garantie für ein erfolgreiches Rennen.
Jeder weiß, wie schwierig dieser Stadtkurs ist, und es waren 31 Autos am Start.
Tatsächlich gab es nach zwei Runden einen Unfall wegen Öl auf der Strecke. Sechs
Gegner sind dabei ausgefallen. Das Rennen wurde unterbrochen, um die Leitplanken
zu reparieren. Ich musste mich auf den verbleibenden Runden ganz schön
konzentrieren. Super, dass es dann so gut lief.“

Sie beenden Ihre erste Motorsport-Saison mit Audi nicht mit einem, sondern mit
zwei Siegen innerhalb von nur einer Woche ...

„Es ist schön, mit dem Audi R8 LMS zuerst in Zhuhai die GTC-Klasse gewonnen zu
haben und dann in Macau auch wieder ganz vorn gewesen zu sein. Die Konkurrenz
war natürlich in Macau deutlich härter. Und der Stadtkurs verzeiht keinen einzigen
Fehler. Ich bin einfach glücklich, mit Audi eine so schöne Motorsport-Saison in der
DTM erlebt zu haben und zum Schluss in China auch noch zwei GT-Rennen
gewonnen zu haben.“