zurück zur Übersicht

23.10.2011

Stimmen nach dem Rennen in Hockenheim



Ingolstadt/Hockenheim, 23. Oktober 2011 – Alle DTM-Titel gewonnen, sieben Audi-Piloten in den Top Ten der Gesamtwertung – eine eindrucksvolle Saisonbilanz für die Marke mit den vier Ringen. Die Stimmen nach dem DTMFinale in Hockenheim.
Dr. Wolfgang Ullrich (Audi-Motorsportchef)
„Jamie Green war heute über das gesamte Rennen der Schnellste. Aber wir haben
hier unsere Ziele trotzdem erreicht: Wir haben auch noch die Teammeisterschaft
gewonnen und die Vizemeisterschaft mit Mattias Ekström geholt. Es war eine
perfekte DTM-Saison für Audi mit sieben Siegen und dem Meistertitel für Martin
(Tomczyk). Und ich denke, es hat es in der DTM noch nicht so oft gegeben, das acht
Fahrer einer Marke in einem Jahr auf dem Podium standen.“

Filipe Albuquerque (TV Movie Audi A4 DTM), Platz 10
„Ich hatte einen guten Start und in den ersten Kurven einige Kämpfe. Mattias
Ekström ging an mir vorbei. Wir hatten gute Boxenstopps und eine passende
Strategie. Ich war dann schneller als Spengler, kam aber nicht nah genug heran, um
ihn zu überholen. Ich habe in dieser Saison viel gelernt. Es ist ein großer Unterschied
zwischen dem ersten Rennen in Hockenheim und dem Saisonfinale hier. Aber ich
muss noch mehr lernen.“

Edoardo Mortara (Playboy Audi A4 DTM), Platz 13
„Es war ein schwieriges Rennen und ein recht enttäuschendes Wochenende für
mich. Wir müssen analysieren, was hier schief lief. Am wichtigsten war in diesem
Jahr aber, die Rookie-Meisterschaft zu gewinnen. Damit konnten wir zeigen, dass wir
konkurrenzfähig sind. Ich möchte Audi und meinem Team danken, dass sie mich in
den guten und harten Zeiten immer unterstützt haben und für mich da waren. Auch
wenn es zum Abschluss kein so tolles Ergebnis gab, war es eine gute Saison. Darauf
würde ich 2012 gerne aufbauen.“

Arno Zensen (Teamchef Audi Sport Team Rosberg): „Gratulation an Audi. Man hat
mit dem Team Phoenix und Martin Tomczyk die Meisterschaft gewonnen. Abt hat
mit Mattias Ekström den Vizetitel geholt und die Team-Meisterschaft gewonnen.
Wir hatten die besten Rookies im Team Rosberg. Das ist ein schönes Ergebnis.
Mercedes hat das letzte Rennen gewonnen. Heute können alle im Fahrerlager
zufrieden sein. Leider war im Rennen von unseren Startplätzen nicht mehr möglich –
schade. Trotzdem war es eine gute Saison. Danke an alle und Gratulation an Audi!“