zurück zur Übersicht

05.06.2011

Stimmen nach dem Rennen auf dem Red Bull Ring



Die Reaktionen von Audi ...
Filipe Albuquerque (TV Movie Audi A4 DTM), Platz 12
„Leider kam mir ein Auto in der ersten Kurve in die Quere, ich musste über die Kerbs und habe einige Plätze verloren. Der erste Boxenstopp war okay, beim zweiten habe ich etwas Zeit verloren. Im zweiten Stint habe ich etwas mit den Bremsen gekämpft, danach hatte ich einen guten dritten Stint. Im freien Training war unser Speed viel besser als heute im Rennen. Mir fehlt noch etwas Erfahrung." Edoardo Mortara (Playboy Audi A4 DTM), Platz 16
„Ein schwieriges Rennen. Nach dem Unfall in der ersten Kurve war es eigentlich gelaufen für mich. Es war ein blödes Manöver von Engel. Wir hätten unter die ersten fünf gekonnt, und das war nach der ersten Kurve nicht mehr möglich. Ich war hier konkurrenzfähig im Regen und im Trockenen." Arno Zensen (Teamchef Audi Sport Team Rosberg):
„Das Wochenende hatte Höhen und Tiefen. Es hat natürlich sehr gut begonnen in den Trainings. Mit etwas mehr Glück hätten wir im Qualifying sogar noch weiter vorne stehen können als auf Platz vier. Schade, dass Edo (Mortara) beim Start herumgedreht wurde. Wenn ich mir seine Zeiten auf alten Reifen ansehe, so war er schneller als Tomczyk nach seinem Reifenwechsel. Es wäre also einiges möglich gewesen. Es ist schwer für einen jungen Rennfahrer, das zu akzeptieren. Dann schlug sein italienisches Temperament durch und er fuhr im Boxenstopp zu weit und beschädigte das Stoppsystem. Wir haben versucht, eine Doppelstoppstrategie zu fahren. Martin (Tomczyk) hat gezeigt, was ging. Das können wir auch. Wir müssen es erreichen. Filipe war vom Tempo auch nicht schlecht. Er hatte das Pech, beim zweiten Stopp ebenfalls vom beschädigten Stoppsystem behindert worden zu sein."