zurück zur Übersicht

27.08.2012

Stimmen nach dem Qualifying in Zandvoort



Ingolstadt/Zandvoort, 25. August 2012 – Das gab es zuletzt 2009 in Oschersleben: Im Qualifying in Zandvoort belegten die Audi-Piloten die besten fünf Plätze. Die Stimmen nach dem Qualifying.
Dr. Wolfgang Ullrich (Audi-Motorsportchef): „Besser geht es wirklich nicht: Fünf
Audi in den Top fünf, vier Fahrzeuge im Top-4-Qualifying – eine tolle Performance!
Das knüpft an das Qualifying auf dem Nürburgring an. Dort hat sich bereits
angedeutet, dass wir nach viel Arbeit mit sehr guten Autos in die zweite Saisonhälfte
gegangen sind und sich alle Teams und Fahrer auf einem ähnlich guten und
ausgeglichenen Niveau befinden. Ich hoffe, dass wir dieses starke Qualifying-
Ergebnis in ein ähnlich gutes Rennergebnis umsetzen können.“

Filipe Albuquerque (TV Movie Audi A5 DTM), Startplatz 3
„Es war ein tolles Qualifying für Audi und für das Audi Sport Team Rosberg. In Q3
habe ich einen Fehler gemacht, bin aber trotzdem ins Q4 gekommen. Ich hatte
schon zwei Runden mit meinen Reifen gefahren, Timo (Scheider) und Mike
(Rockenfeller) nur eine Runde, das macht einen Unterschied. Aber zum zweiten Mal
in Folge auf Startplatz drei zu stehen, ist sehr gut für mich. Ich möchte im Rennen
aufs Podium fahren.

Edoardo Mortara (Playboy Audi A5 DTM), Startplatz 4
„Ein gutes Qualifying. Aber ich bin ein bisschen enttäuscht über meinen letzten
Sektor in Q4. Den hätte ich etwas besser hinbekommen können. Aber der vierte
Platz ist eine gute Startposition. Am Sonntag kann es eventuell regnen, wir müssen
abwarten, welche Bedingungen im Rennen herrschen. Für Audi war es ein
phantastisches Resultat – aber auch für das Audi Sport Team Rosberg mit Platz drei
und vier.“

Arno Zensen (Teamchef Audi Sport Team Rosberg): „Zweimal hintereinander beide
Autos in den Top vier, das ist natürlich klasse. Gratulation an Dr. Wolfgang Ullrich
und seine Leute, sie haben einen sensationellen Job gemacht. Fünf Audi auf den
ersten fünf Plätzen ist toll.“