zurück zur Übersicht

19.09.2010

DTM Oschersleben



Stimmen nach dem Rennen in Oschersleben
Katherine Legge (Glamour Audi A4 DTM #15), Ausfall (Aufgabe)"Ich hatte einen kleinen Unfall mit David (Coulthard), was mein Rennen beendet hat. Es war einfach zu viel Schaden an meinem Auto, um weiterzufahren. Das Team hat festgestellt, dass die Aufhängung beschädigt worden ist. Ich wollte nicht das Risiko eingehen, abzufliegen und noch mehr Schaden anzurichten. Das ist sehr bedauerlich, denn im ersten Renndrittel waren wir ganz flott unterwegs und ich hatte mich aus allem herausgehalten." Markus Winkelhock (Playboy/GW:plus Audi A4 DTM #14), Ausfall (Unfall)"Mein Start war super. Ich konnte direkt zwischen den Autos in der Reihe vor mir durchfahren. Ich kam auch gut durch die ersten zwei, drei Ecken. So kam ich von Startplatz 13 direkt auf die neunte Position nach vorn. Aber leider habe ich einen Fehler gemacht. Ich muss mich dafür an die eigene Nase fassen. Ich bin zu hart über einen Randstein gefahren. Dabei hat das Auto so extrem versetzt, dass ich mich direkt gedreht habe. Vier Mal in Folge hatte ich Pech. Beim fünften Anlauf hatte ich die Chance auf ein gutes Ergebnis und mache selbst einen Fehler." Arno Zensen (Teamchef Audi Sport Team Rosberg)"Unser Rennen hat positiv begonnen mit einem guten Start von Markus (Winkelhock). Er kam bereits als Neunter aus der ersten Runde zurück. Dann hat er leider in der Schikane das Auto verloren. Damit war sein Rennen schon vorbei. Katherine (Legge) hat einen kleinen Fehler nach dem Stopp bei der Boxenausfahrt gemacht. Sie stieß mit David Coulthard zusammen, obwohl dies etwas mehr auf sein Konto ging. Dass lange vor Rennende beide Autos in unserer Garage standen, ist natürlich traurig. Wenn man denkt, es kann nicht mehr schlimmer kommen, kommt es trotzdem noch schlimmer."