zurück zur Übersicht

02.10.2011

Stimmen nach dem Rennen in Valencia



Ingolstadt/Valencia, 2. Oktober 2011 – Mattias Ekström feiert in Valencia einen souveränen Sieg vor seinem Audi-Markenkollegen Filipe Albuquerque. Mit Rang drei sichert sich Martin Tomczyk vorzeitig den Meistertitel. Die Stimmen nach dem spanischen DTM-Lauf.
Dr. Martin Mühlmeier (Leiter Technik Audi Sport)
„Ein fantastisches Resultat für Audi: Platz eins bis sechs und der Sieg in der Meisterschaft! Das Schönste für mich ist, dass Martin (Tomczyk) den dritten Platz mit einer tollen Leistung aus eigener Kraft herausgefahren hat. Und Mattias (Ekström) hat schon wieder eine außergewöhnliche Leistung gezeigt. Filipe (Albuquerque) schließlich hat sein erstes Podiumsergebnis in der DTM erzielt. Einfach ein großartiges Wochenende für Audi!"

Filipe Albuquerque (TV Movie Audi A4 DTM), Platz 2
„Platz zwei erreicht zu haben, ist ein richtig tolles Gefühl. Schon gestern war ein guter Tag für mich und ich konnte meine Startposition heute in ein gutes Ergebnis ummünzen. Ich wusste, dass der Start ein Schlüssel zum Erfolg werden würde. Es ging darum, die beiden Mercedes hinter mir zu lassen. Nach vorn konnte ich nichts ausrichten, denn Mattias war einfach zu stark für mich. Also habe ich mir die Reifen eingeteilt und mich darauf konzentriert, das gesamte Rennen keine Fehler zu machen. Nach vorn und nach hinten Luft – so hatte ich mir das vorgestellt. Mit dem Ergebnis heute bin ich sehr zufrieden, morgen denke ich dann an das nächste Rennen. Wir müssen Schritt für Schritt weiterarbeiten."

Edoardo Mortara (Playboy Audi A4 DTM), Platz 16
„Ein schwieriges Rennen für mich. Wir hatten am Ende ein Problem mit den Reifen und ich musste sehr mit dem Auto kämpfen. Nach meinem Fehler im Qualifying war das gesamte Wochenende alles in allem ein Desaster. Ich werde aber in Hockenheim beim Finale zurückschlagen. Ich mache mir keine Sorgen, dass wir dort nicht eine gute Rolle spielen könnten, denn die Leistungsfähigkeit ist da. Ich freue mich sehr für das Audi Sport Team Rosberg und meinen Teamkollegen Filipe (Albuquerque), dass es mit einem Podiumsresultat geklappt hat. Und natürlich für Martin (Tomczyk), dass er die Meisterschaft vorzeitig für sich entschieden hat."

Arno Zensen (Teamchef Audi Sport Team Rosberg):
„Gratulation an Martin Tomczyk, Ernst Moser und Audi für den Gewinn der Meisterschaft. Auch wir freuen uns heute. Wir haben es geschafft, als Team Rosberg dreimal hintereinander aufs Podium zu fahren. Jetzt hat auch Filipe (Albuquerque) seinen ersten Podestplatz gefeiert. Jetzt fehlt noch ein Sieg in Hockenheim, dann wären wir rundum glücklich."